Aufgabenbereiche auf dem Indianerlager

Seit einigen Jahren gibt es die Indianerarbeit nun schon und vieles haben wir ausprobiert. Was sich als gut erwies, haben wir behalten, anderes überarbeitet oder gestrichen. Wir sind dankbar, dass Gott diese Arbeit segnet und wir uns entwickeln dürfen. Mit deiner Mitarbeit trittst du einem Team bei, das aus Neulingen und alten Hasen besteht. Wir alle sind mal mit der Arbeit gestartet und können ehrlich sagen: das erste Jahr ist schwer. Du musst im Team deinen Platz finden, kennst noch nicht alle bestehenden Strukturen und überhaupt ist alles erstmal neu. Der untenstehende Abschnitt soll dir einen ersten Einblick in die Arbeit ermöglichen. Es werden die Aufgabenbereiche auf den Freizeiten vorgestellt und du kannst dich prüfen, in welchem Bereich Gott dich am besten gebrauchen kann. Bei den Vorbereitungstreffen werden die Mitarbeiter den Tätigkeitsbereichen zugeordnet. Dazu noch ein kleiner Hinweis: Vorbereitungstreffen passen manchmal nicht in den Terminplan, sind umständlich und man hat nicht immer Lust, hinzugehen. Aber unser dringender Rat ist: Nimm unbedingt daran teil! Hier kannst du in die Arbeit hineinschnuppern, bevor du voll zupacken musst. Das Team lernt sich kennen und du machst es dir unnötig schwer, wenn du auf dem Lager erscheinst und weder jemand dich kennt noch du ihn. Diese Erfahrung mussten schon manche Mitarbeiter machen. Die Vorbereitungswochenenden sind so ausgelegt, dass es ausreichend Zeit zum Beschnuppern gibt. Wir wünschen uns, dass du immer dabei bist, auch deshalb, weil wir jedem (neuen) Mitarbeiter zutrauen, dass er sich in die Arbeit einbringen kann und die Vorbereitung der Freizeiten bereichert. Sei dabei und bring dich ein! Du kannst einen Wunsch für deine Tätigkeit auf dem Lager äußern und wir geben uns Mühe, ihn zu berücksichtigen, aber einen Anspruch auf ein bestimmtes Feld hast du nicht. Aus unserer Erfahrung heraus würden wir uns freuen, wenn du in deinem ersten Jahr einen Dienst als MTO oder in der Küche übernimmst oder Zeltbetreuer gemeinsam mit einem alten Mitarbeiter wirst. Das bietet dir die Chance, das Lagerleben kennen zu lernen und dich einzubringen, ohne gleich zu viel Verantwortung zu haben, die dich unter Druck setzt.

 

Was alle Mitarbeiter angeht…

  • Alle Mitarbeiter tragen zum Gelingen der Freizeit bei.
  • Das Aufgabengebiet zeigt den Schwerpunkt der eigenen Arbeit an. Darüber hinaus sollte aber jeder Mitarbeiter den Blick auf das Lager als Ganzes nicht verlieren.
  • Jeder MA ist nach seinen Begabungen herausgefordert, sich an den Andachten, Bibelarbeiten, (Gelände-)Spielen, Spaziergängen, Zeugnisabenden ... zu beteiligen.
    Bedenke: „Wer wagt, gewinnt!“ Trau dich - Gott wird dir helfen!
  • Jeder sollte so oft wie möglich für das Lager beten.
  • Jeder MA ist bestrebt, Spenden und neue MA für das Lager zu gewinnen.

 

Hier geht es zu den einzelnen Aufgabenbereichen:

 

Hinweise für die Mahlzeiten (nicht nur für das Küchenteam)

  • Toilettengänge und Händewaschen sind vorher zu erledigen.
  • Alle Kinder und MA sind bei den Mahlzeiten anwesend (Ausnahme ggf. Kaffeetrinken).
  • Die MA achten auf eine gute Tischgemeinschaft. Sie setzen sich zwischen die Kinder, damit in Ruhe gegessen werden kann (mindestens zwei Mitarbeiter pro Tisch).
  • Die Mahlzeiten werden durch ein gemeinsames Gebet eröffnet und gemeinsam beendet. Die Kinder haben während der gesamten Zeit am Tisch zu sitzen.
  • Die MA achten darauf, dass jedes Kind nach Möglichkeit etwas isst! (Magersucht, Zahnschmerzen...) Jeder soll sich nur so viel nehmen, wie er essen kann – lieber nachholen.

Hinweise für Autofahrten (nicht nur für MTOs)

  • Fahren darf nur, wer eine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Fahrzeuge müssen in einem betriebssicheren Zustand sein.
  • Auf den Bedarf von Kindersitzen hat der Fahrer zu achten. Alle Insassen müssen angegurtet sein.
  • Häufig ist es sinnvoll, die Kinder darauf hinzuweisen, bei Übelkeit rechtzeitig Bescheid zu sagen sowie mit einer Tüte vorzusorgen.

 

Überarbeitet für Sachsen-Anhalt von Torsten Drößler und Hans-Joachim Schwan.
Original vom GJW Sachsen „Mitarbeiterunterlagen Tipps für Mitarbeiter“. Verfasser: Ester Nico, Christian Meile und Leitungskreis.